D1 haut gegen Rain zwei rein und bekommt selbst eins rein. (2:1)

Samstag 13. Oktober. Bilderbuchwetter. Zu Gast bei unserer D1: Die Jungs aus Rain am Lech. Der Vierte gegen den Neunten der Tabelle.

Das Spiel begann sehr schnell und druckvoll. Dies auf beiden Seiten. Bereits in der ersten Minute ging ein Raunen durch die Zuschauerreihen. Toller Angriff der Gäste, Bryan geschlagen, Ball an die Latte. Glück gehabt! Weiter ging es torlos in einer ziemlich ausgeglichenen Partie, geprägt zwar von Kampf aber ebenso auch von Abschlussschwäche. Die erste Halbzeit endete so, wie sie begann: 29ste Minute, Bogenlampe eines Gaststürmers über Abwehr und Bryan, erneut Latte. Erneut Glück!

10 Minuten Besinnung.

In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste um einiges mehr an Spielanteilen. Aber wie so oft in solchen Spielen gewinnt nicht unbedingt die bessere Mannschaft, sondern die, die die wenigen Chancen die sie hat gut verwerten kann. So erzielte Noah in der 40sten Minute das 1:0 und gar schon drei Minuten später erhöhte Daniel auf 2:0. Spannend machten es die Gäste dann noch in der 50sten Minute beim Anschlusstreffer und weiteren 10 Minuten schnellem Spiel. Am Ende aber blieb es dann beim 2:1 für unsere Jungs. Der Sieg war glücklich, nicht ganz verdient, aber das juckt die drei Punkte auch nicht, die auf unser Konto verbucht werden konnten. Es bleibt somit beim vierten Tabellenplatz.

Soweit zum Spiel. Aber es gibt noch ein anderes Thema: Verhalten innerhalb der weißen Linie und außerhalb derselben. Es fällt auf, dass sich in den letzten Spielen ein hoher Aggressionslevel aufgebaut hat, der manchmal auch ins Unfaire übergeht. Auf dem Feld. Bei den Zuschauern. Muss das sein?
Hört mal her Jungs. Ihr seid alle - durch die Bank durch - total nette Kerle. Ihr seid alle - durch die Bank durch - total gute Fußballer. Und vor allem seid ihr etwas ganz besonderes wenn ihr zusammen spielt: EIN ECHT GEILES TEAM. Klar, Fußball ist nicht Halma, aber habt ihr die übertriebene Härte nötig? Die ausufernden Diskussionen mit den Schiris? Konzentriert euch auf eurer Spiel. Mit eurem Teamtalent könnt ihr sie alle schlagen. Sportlich, fair und mit Spaß. Und hört auf mit euren Rufen in Richtung der Zuschauer. Geht professionell mit den Zuschauern um, will heißen, dass ihr euch nicht von diesen irritieren lassen sollt. Wenn der FCA in München spielt, schreien 75.000 Menschen irgendwelche Parolen gegen die Augsburger. Meint ihr die bekommen ein 1:1 hin, wenn die sich irritieren lassen? Besinnt euch auf euch, auf
das TEAM --> T alent - E insatz - A nstand - M ut.
Hört mal her Eltern. Kein Thema, anfeuern ist nicht nur gut, sondern auch Pflicht. Aber auch hier zählt Fairness. Ich nehm´ mich da nicht aus (vor allem nach dem Spiel gegen Meitingen :o)) Legt auch ihr euch nicht mit dem Schiri und auch nicht mit den Eltern der Gegner an. Diese Konflikte und Anfeindungen am Spielfeldrand übertragen sich nur allzu schnell auf unsere Jungs. Und dann beginnt die Spirale.......die wir alle nicht wollen.

So, Schluss für heute. Am Donnerstag geht´s gegen Bergheim. Ich freu´ mich drauf. Ihr euch auch? Also auf geht´s Jungs. KÄMPFEN UND SIEGEN!

Zwischen den Pfosten stand:Bryan
Auf dem Feld rannten: Adrian, Daniel (1), Eris, Fabian, Inas, Jeremias, Lucas, Maurizio, Noah (1), Pascal, Patrice , Philipp

Mit sportlichem Gruß
Der Schreiber

P.S. Wer die nächste gelbe Karte bekommt, SCHREIBT DEN NÄCHSTEN BERICHT!!!! Okay?

Einladung zur Mitgliederversammlung

Montag 19.11.2018, ab 19:00 Uhr

im Vereinsheim „Zugspitzklause“
im Willi-Seitz-Haus,

Zugspitzstraße 173,86165 Augsburg

Zu weiteren Infos hier klicken