Herren mit schwarzen Tag in Wertingen

Die Handballherren der DJK Augsburg Hochzoll konnten nicht an ihre gute Leistung aus dem Spiel gegen Mering anknüpfen. Im ersten Auswärtsspiel der Saison in Wertingen hatte sich das Team zwar viel vorgenommen, fand allerdings nie so richtig zum eigenen Spiel und verlor zu allem Überfluss mit Dominik Rembt einen weiteren wichtigen Spieler verletzungsbedingt.

Die ersten Minuten der Partie gehörten noch den Hochzollern, als man in Führung gehen konnte (4:2). Dann allerdings schlichen sich Fehler in das Hochzoller Spiel ein, die von den aufmerksamen Wertingern gnadenlos ausgenutzt wurden. Die Führung wandelte sich so schnell in einen deutlichen Rückstand (5:9). Auch eine Auszeit half Hochzoll nur bedingt, der Angriff war weiter nicht zwingend genug und in der Abwehr taten sich ungewohnte Lücken auf, die der Heimmannschaft immer wieder freie Würfe ermöglichten. Erst eine Überzahl vor der Halbzeit ließ Hochzoll näher herankommen (11:13).

Auch nach der Halbzeit gelang es nicht, das eigene Angriffspiel strukturierter zu gestalten. So blieb es bei der 2-Tore Führung für Wertingen, an der sich die DJKler die Zähne ausbissen. Auch konnte man die Lücken in der eigenen Deckung nicht stopfen. Beim Stand von 28:23 kurz vor Schluss war das Spiel dann entschieden. Die Hochzoller müssen sich an die eigene Nase fassen, an diesem Samstag abend wäre mehr drin gewesen. Doch die ganze Mannschaft hat ihr eigentliches Potential nie auf die Platte gebracht, sondern sich zu sehr an den Kleinigkeiten, sei es ein Schiedsrichterpfiff oder der körperbetonten Spielweise des Gegners, aufgehängt. Letztendlich war man an diesem Abend aber einfach nicht clever genug, um Punkte mitzunehmen. Viel Zeit zum Wunden lecken bleibt allerdings nicht, schon am Donnerstag, den 31.10. steht um 19:30 Uhr das nächste extrem wichtige Auswärtspiel in Bäumenheim an.

Es spielten für die DJK: Köber, Olde (Tor); Juhl (7), Müller (2), Weixler (4/2), Seyfried, Kurrer (1), Pfundner, Dovids, Rembt K. (4), Ludwig (5), Rembt D. (2)