Erste Saisonniederlage für mA

Am Sonntag ging es für die Jungs um das Trainergespann Rembt/Olde nach Lauingen zur HSG Lauingen-Wittislingen. Die Mannschaft war schwer einzuschätzen, da sie bislang noch spiellos war. An diesem Tag stellte sich die HSG als schwerer Prüfstein für die DJK heraus.

Zu Beginn lag der Fokus auf einer stabilen, aktiven aber kompakten 6:0 Abwehr, um die bisherige Schwäche der Jungs diesmal zur Stärke zu machen. Der Plan ging auf, die Abwehr stand durch starkes Verschieben und gute Kommunikation sehr gut. Aber das traf auch auf die gegnerische Abwehr zu, und so stand es nach den ersten 10 Minuten nur 2:2. Die Abwehr war weiter gut, im Angriff standen jedoch frei vergebene Würfe, drucklose Anspiele an den Kreis und unvorbereitete Würfe im Vordergrund, was zu einem 6:10 Pausenrückstand führte. Dem ganzen Team war bewusst, wo man nach der Pause anzusetzen hatte. Dies gelang zu Beginn der zweiten Halbzeit gut, zur 47. Minute war das Spiel ausgeglichen (15:15). Dass die Hochzoller ihre eigenen Fehler im Angriff und Abwehr nicht abstellen konnten, verhinderte aber, dass man die Führung übernehmen konnte, und so musste die DJK sich mit 19:22 geschlagen geben.

Für die nächsten Spiele gilt, die kompakte Abwehr aus diesem Spiel mit der Abschlussstärke aus den vergangenen Spielen zu kombinieren und somit weiter ein Kandidat auf Tabellenplatz eins zu bleiben.
Es spielten für die DJK: Schreiber (Tor); Juhl S (10/3), Diemer (2), Grenz (2), Bösl, Baumeister, Meier (1), Herkommer (3), Brusnika (1)