Remis im Aufsteigerduell

Die Handballherren der DJK Augsburg Hochzoll haben sich am Wochenende mit einem Punkt zufrieden geben müssen. Nach zwei Niederlagen in Folge hatte man in der heimischen 12-Apostel-Halle den Mitaufsteiger aus Neusäß zu Gast, mit dem man sich bereits in der letzten Saison packende Duelle geliefert hatte. Nach hart umkämpften 60 Minuten stand am Ende ein 31:31 auf der Anzeigetafel.

Beiden Teams war die besondere Bedeutung der Partie bewusst - ein Sieg würde gut tun, um sich im Mittelfeld der Tabelle festzubeissen. Das erste Tor gehörte den Gastgebern, doch auch Neusäß brauchte nicht lange, bis das Visier richtig eingestellt war. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der Hochzoll das erste Team war, dass sich etwas absetzen konnte (8:6). Die Führung hatte aber nicht lange Bestand, der TSV nutzte die noch nicht ganz sattelfeste Defensive der Hausherren aus und ging seinerseits in Führung (8:9, 12:14). Das Spiel wogte hin und her, diesmal war es Hochzoll, dass den Rückstand mit einem 3:0-Lauf in eine Führung wandelte (16:15). In den letzten Minuten wollte dann im Angriff nicht mehr viel gelingen und es ging mit einem 16:16 in die Kabinen. Die Einstellung war bei den DJKlern nicht zu bemängeln, wohl aber das schlechte Überzahlspiel und die löchrige Defensive.

Was die Begegnung in der ersten Halbzeit versprach, das hielt sie auch im zweiten Durchgang. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, erst ging Hochzoll wieder in Führung (20:18), dann übernahm erneut Neusäß das Zepter (24:27). Doch auch diese Führung war nur von kurzer Dauer, und wenige Minuten vor Schluss war die Partie erneut ausgeglichen (31:31). Nun sollten die Zuschauer noch ein letztes mal das volle Wechselbad der Gefühle miterleben dürfen: in der letzten Minute des Spiels war Hochzoll im Angriff, der vermeintliche Siegtreffer von Youngster Stefan Juhl wurde leider abgepfiffen. Den nächsten Angriff spielten die DJKler nicht sauber aus und der Ball auf den Außenspieler wurde abgefangen - zwölf Sekunden vor Schluss war nun Neusäß im Angriff und nahm noch eine letzte Timeout. Den allerletzten Wurf der Partie entschärfte dann Lennard Olde im Hochzoller Tor und besiegelte damit ein am heutigen Abend leistungsgerechtes Unentschieden.

Insgesamt gesehen war es erneut eine gute Leistung der Hochzoller Mannschaft, die ohne ihren Toptorschützen Korbinian Rembt auskommen musste. Besonders hervorzuheben ist die erneut gute Stimmung im Team, die sich am heutigen Abend auch durch diverse Rückstände drücken ließ. Am nächsten Samstag (17:30 Uhr) geht es auswärts zum nächsten extrem wichtigen Spiel gegen Gersthofen, die auf dem vorletzten Tabellenplatz liegen. Mit einem Sieg könnte man hier den nächsten Schritt in Richtung Mittelfeld der Tabelle machen.

Es spielten für die DJK: Olde, Köber (Tor); Juhl (4), Müller (2), Weixler, Grenz, Geißenberger, Bösl, Pfundner (1), Dovids (4), Jende (11/5), Ludwig (6), Maurer (3)